Willkommen im Treffpunkt-Fitness! Foren Fitness Sport – Wellness und Ernährung Ernährung , Sportnahrung & Diät Hilfreiche Übungen oder Nahrungsmittel gegen Potenzprobleme?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Hoirecka Hoirecka vor 5 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #5842
    Hoirecka
    Hoirecka
    Teilnehmer

    Wunderschönen guten Abend,

    ich weiß, dass die Überschrift schon ziemlich in die „Hihi-Haha“-Richtung geht aber ist mir doch ein recht wichtiges und auch ernstes Anliegen und einer der Gründe, wieso ich auf jeden Fall mehr Sport in mein Leben einbauen möchte. Neben den typischen Problemen, die man mit einem untrainierten, übergewichtigen Körper doch hat, musste ich in den letzten Monaten feststellen, dass ich unregelmäßig aber wiederkehrend an erektiler Dysfunktion litt. Habe darüber mit meiner Partnerin, die glücklicherweise mehr als verständnisvoll ist, ausführlich gesprochen und wir sind uns beide einig, dass ein gesünderer Lifestlye und ordentlich weniger Fleisch auf den Rippen da wohl alternativlos sind. Abgesehen davon, dass ich nun aber wieder täglich laufen möchte, würde ich gerne wissen, ob jemand vielleicht auch einige förderliche Übungen kennt oder weiß, was auch in der Hinsicht der Ernährung besonders helfen könnte, auch besser seinen…Mann zu stehen. Denke doch, dass bei einem gesundheitszentrierten Board wie diesen, der eine oder andere mit der Frage, was hilft bei Potenzstörungen Erfahrungen gemacht hat oder zumindest weiter weiß. Ist mir einfach lieber als im Freundeskreis und vermutlich auch ergiebiger – und ich würde das Ganze gerne auf natürlichem Wege lösen.

    Danke schon einmal für jede seriöse Antwort!

    Wäre es nicht schlimm, wenn jeder sagte, wo kämen wir denn hin und niemand schauen würde, um zu sehen, wohin man denn käme. wenn man denn ginge.

    #5849
    Janthejan
    Janthejan
    Teilnehmer

    Hallo Hoirecka! Ich kann total verstehen, dass man da irgendwie lieber mit Fremden drüber spricht, als mit seinen Bekannten, würde mir genauso gehen! Also grundsätzlich ist Übergewicht natürlich schon ein Faktor, wie stark übergewichtig bist du denn? Wenn man nur etwas mehr Speck auf den Rippen hat sollte das ja nicht so schlimm sein, aber bei richtigem Übergewicht wirkt sich das schon aus. Außerdem kommt dazu, dass durch Übergewicht auch dein Testosteronspiegel sinken kann, was wiederum ein Grund für deine Potenzprobleme sein kann! Ich finde, es ist ein guter Ansatz, dass du durch Laufen dein Gewicht reduzieren willst, allerdings soll Krafttraining beispielsweise auch förderlich für den Testosteronspiegel sein und den anheben. Richtige Ernährung spielt ja sowohl beim Abnehmen, als auch beim Krafttraining eine große Rolle, inwiefern beschäftigst du dich denn damit? Ansonsten kann man auch noch mit natürlichen Mitteln nachhelfen, ich weiß nicht, wie du generell dazu stehst, aber in deiner Situation wäre das eventuell eine Überlegung wert!

    #5856
    Hoirecka
    Hoirecka
    Teilnehmer

    Ja, die „Fremden“ hat man eben nicht immer direkt vor Augen und kann daher besser offen von der Seele reden, muss ich doch ehrlich sagen. Och, laut dem sagenumwobenen BMI doch recht eindeutig, Übergewicht Stufe 2, auch wenn Adipositas noch knapp abzuwenden war. 😉 Weiß natürlich, dass die Aussagekraft eher umstritten ist aber habe mich auch eindeutig zu..voll…gefühlt. War mir aber noch nicht bewusst, dass das auch den Testosteronspiegel beeinflussen kann – das könnte also eine direkte Folge sein und auch zusammenhängen, ja? Krafttraining hatte ich nun noch nicht auf dem Zettel aber da ich ja ohnehin begonnen habe mein Leben umzustellen, denke ich da auch mal darüber nach, würde nur etwas Anleitung brauchen. Bezüglich der Ernährung – ich versuche sowohl unnötiges Fast-Food von meinem Speiseplan verbannen als auch meine naja Körperfunktionen, wozu ich eben auch die Potenzprobleme rechne, zu verbessern. Hättest du da denn vielleicht Tipps, was ich zu mir nehmen könnte – und hm, hatte noch keine Erfahrungen mit solchem naja…natürlichem Viagra. Hast du denn so etwas genommen oder kennst du jemanden?

    Wäre es nicht schlimm, wenn jeder sagte, wo kämen wir denn hin und niemand schauen würde, um zu sehen, wohin man denn käme. wenn man denn ginge.

    #5857
    Janthejan
    Janthejan
    Teilnehmer

    Ich verstehe 😉 Na dann wir das Gewicht vermutlich schon eine Rolle spielen,finde es aber gut, dass du was ändern möchtest. Auch unabhängig von etwaigen Potenzproblemen ist Übergewicht ja auch nicht sonderlich gut für den Körper 😉 Machst du das denn mit deiner Partnerin zusammen? Oft ist es leichter, da man sich dann gegenseitig motivieren kann und so, es sei denn man geht sich irgendwann gegenseitig auf die Nerven, aber das muss man eben ausprobieren.
    Ich bin kein Arzt, aber ein niedriger Testosteronspiegel kann meines Wissens nach sehr wohl mit Übergewicht zusammenhängen und sich natürlich dementsprechend auch auf deine Potenz auswirken. Deswegen ist es wohl ein erster Schritt, das Gewicht zu reduzieren indem du A) Sport machst (Anfangs vermutlich eher mehr Cardio um das Gewicht zu reduzieren, dann Kraftsport) und B) deine Ernährung umstellst und eventuell auf Nahrung achtest, die potenzfördernd ist, einfach mal googlen, da gibt es ein paar Listen. Und zusätzlich dann eben mit einem natürlichen Mittel, wie oben angesprochen. Ich hab eine Zeit lang Coitosan genommen, weil ich auch mit Normalgewicht Probleme mit meiner Manneskraft hatte, ich denke, das kommt einfach mal vor und hat ja nicht nur was mit Übergewicht zu tun. Da muss man auch einfach bisschen rumprobieren, wie bei so vielen Dingen 😉

    #5861

    Chelsea
    Teilnehmer

    Nahrungsmittel gegen Potenzprobleme sind mir nicht bekannt, zumindest keine mit anhaltender Wirkung. Kirschen, Brombeeren und Bananen enthalten Flavonoide, welche die Durchblutung anregen können, allerdings ist die Wirkung nicht vergleichbar mit den bekannten blauen Pillen. Alternativ dazu gibt es auch natürliche Potenzmittel wie zum Beispiel Maca. Dieser Wurzelknolle aus Südamerika werden viele positive Wirkungen auf die Sexualfunktion bei Männern und Frauen nachgewiesen, hochdosiert wird Maca unter anderem auch als Kapseln verkauft. Informationen dazu liefert zum Beispiel diese Seite: https://suppl-guide.de/natuerliche-potenzmittel/

    #5862
    Janthejan
    Janthejan
    Teilnehmer

    Das war ja auch das was ich meinte, dass Ernährung wahrscheinlich nicht ausreicht, um grundlegend was zu verändern. Aber dennoch kann man es ja zusätzlich einnehmen, Früchte sind ja generell nicht schlecht. Das mit der Knolle ist interessant, inwiefern „positive Wirkungen“? Es ist ja ein Unterschied, ob man Potenzprobleme hat oder ob man zum Beispiel einfach nur länger und öfter können möchte. Helfen die da auch? Hast du sie ausprobiert?

    #5863
    Hoirecka
    Hoirecka
    Teilnehmer

    Ich verstehe 😉 Na dann wir das Gewicht vermutlich schon eine Rolle spielen,finde es aber gut, dass du was ändern möchtest. Auch unabhängig von etwaigen Potenzproblemen ist Übergewicht ja auch nicht sonderlich gut für den Körper 😉 Machst du das denn mit deiner Partnerin zusammen? Oft ist es leichter, da man sich dann gegenseitig motivieren kann und so, es sei denn man geht sich irgendwann gegenseitig auf die Nerven, aber das muss man eben ausprobieren.
    Ich bin kein Arzt, aber ein niedriger Testosteronspiegel kann meines Wissens nach sehr wohl mit Übergewicht zusammenhängen und sich natürlich dementsprechend auch auf deine Potenz auswirken. Deswegen ist es wohl ein erster Schritt, das Gewicht zu reduzieren indem du A) Sport machst (Anfangs vermutlich eher mehr Cardio um das Gewicht zu reduzieren, dann Kraftsport) und B) deine Ernährung umstellst und eventuell auf Nahrung achtest, die potenzfördernd ist, einfach mal googlen, da gibt es ein paar Listen. Und zusätzlich dann eben mit einem natürlichen Mittel, wie oben angesprochen. Ich hab eine Zeit lang Coitosan genommen, weil ich auch mit Normalgewicht Probleme mit meiner Manneskraft hatte, ich denke, das kommt einfach mal vor und hat ja nicht nur was mit Übergewicht zu tun. Da muss man auch einfach bisschen rumprobieren, wie bei so vielen Dingen 😉

    Du hast völlig Recht, es kann einfach auf keinen Fall schaden – das hier ist einfach nur weiterer Grund, mich damit umfassender zu beschäftigen. Ja, meine Partnerin unterstützt mich so gut es geht und wenn es sich nur darum handelt, mich an meine eigenen Ziele recht eindringlich zu erinnern, haha. Klingt aber als würdest du das kennen oder hättest auch damit ein wenig Erfahrung. Dass das Gewicht erst einmal runter muss, bevor man etwas Neues aufbauen kann, leuchtet mir auch völlig ein. Werde da auf jeden Fall mit der Ernährung experimentieren müssen aber habe schon eine ganze Menge Ansätze dazu im Internet gefunden – kann man vielleicht durchaus lecker gestalten die Veränderung, solange man sich etwas mengenmäßig beschränkt..mein häufigstes Problem! Dass du auch bei Normalgewicht mal eine…bessere Leistung gebraucht hast, ist in gewisser Weise schon beruhigend. ^^ Wie lange hast du dieses natürliche Mittel denn genommen und wie schnell hast du etwas bemerkt? Bin absolut bereit einiges zu versuchen, gehört ja zum an sich arbeiten dazu, den Schweinehund zu überwinden und für Neues offen zu sein.

    @chelsea: Danke für deine Nahrungsempfehlungen, habe die Früchte und einiges mehr auch schon auf einigen Listen finden können und schaue mir das in Ruhe an. Würde mich aber auch interessieren, wie deine eigenen Erfahrungswerte ausschauen, fand die Beschreibung von Jan oben ja schon einmal sehr vielversprechend.

    Wäre es nicht schlimm, wenn jeder sagte, wo kämen wir denn hin und niemand schauen würde, um zu sehen, wohin man denn käme. wenn man denn ginge.

    #5864
    Janthejan
    Janthejan
    Teilnehmer

    Ich denke, de meisten Männer haben solche Probleme mal im Laufe des Lebens, oft will man mit steigendem Alter doch auch seine Leistung verbessern. Es ist ja ganz normal, dass man mit 40 nicht mehr so oft und / oder lange kann wie mit 20, da kann man leider nichts machen, außer eben etwas nachzuhelfen. Finde das aber auch nicht schlimm und meine Partnerin freuts ebenfalls 😉 Bei korrekter Einnahme reicht dir eine Packung für einen Monat, so lange würde ich auf jeden Fall mal abwarten, da der Wirkstoff etwas braucht, bis er sich entfaltet. Ich denke ich hab da schon einen Unterschied gemerkt, mir dann aber noch eine weitere Packung bestellt. Aber probiers einfach mal aus, das Gute an der Tatsache, dass es ein natürliches Mittel ist, ist ja auch dass man es einfach mal ausprobieren kann weil es unbedenklich ist und man sich eben vorher nicht deswegen mit einem Arzt drüber unterhalten muss.

    #5869
    Hoirecka
    Hoirecka
    Teilnehmer

    Ich denke, de meisten Männer haben solche Probleme mal im Laufe des Lebens, oft will man mit steigendem Alter doch auch seine Leistung verbessern. Es ist ja ganz normal, dass man mit 40 nicht mehr so oft und / oder lange kann wie mit 20, da kann man leider nichts machen, außer eben etwas nachzuhelfen. Finde das aber auch nicht schlimm und meine Partnerin freuts ebenfalls 😉 Bei korrekter Einnahme reicht dir eine Packung für einen Monat, so lange würde ich auf jeden Fall mal abwarten, da der Wirkstoff etwas braucht, bis er sich entfaltet. Ich denke ich hab da schon einen Unterschied gemerkt, mir dann aber noch eine weitere Packung bestellt. Aber probiers einfach mal aus, das Gute an der Tatsache, dass es ein natürliches Mittel ist, ist ja auch dass man es einfach mal ausprobieren kann weil es unbedenklich ist und man sich eben vorher nicht deswegen mit einem Arzt drüber unterhalten muss.

    Haha, da ist was Wahres dran und du hast sicher auch Recht, man würde das nur gerne vergessen oder überspringen können. 😉 Wenn man dazu noch nicht auf seine Gesundheit achtet, macht es das auch sicher nicht besser 😛 Aber ich bin mal wieder optimistisch, fühle mich auch bereits schon wieder ein wenig fitter durch den Sport und werde das Mittel wohl wirklich einfach mal testen. Dass das nicht von heut auf morgen geht, habe ich fast schon gedacht, weil es ja nicht nur durch den Körper durcheinander bringen sondern langfristig helfen soll – danke für das Feedback aber, kann mir das so viel besser vorstellen. Da ich aus dem erweiterten Umfeld einiges über unangenehme Nebenwirkungen bei chemischen Möglichkeiten gehört habe, ist mir das so wirklich lieber – Versuch macht klug. Liebe Grüße. 🙂

    Wäre es nicht schlimm, wenn jeder sagte, wo kämen wir denn hin und niemand schauen würde, um zu sehen, wohin man denn käme. wenn man denn ginge.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.