Willkommen im Treffpunkt-Fitness! Foren Sportarten Wanderforum Wandern ohne Route, ohne Planung…

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Rmadrid vor 6 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #1227

    Seriunen
    Teilnehmer

    Es hat schon etwas spannendes, da gebe ich euch recht, dennoch ist es vor allem
    bei Wanderungen in den Bergen ratsam den Weg zu kennen. Ich erinnere mich an ein paar
    Touren bei denen wir auch keine Route festgelegt hatten und dann plötlich an einer
    Klippe standen, die uns dann dazu zwang einen ziemlichen Umweg zu laufen, was
    im Winter natürlich nicht immer so angenehm ist.

    #1755

    Seriunen
    Teilnehmer

    Nun, ich erstelle einmal ein kleines Thema. Und zwar geht es um das konservative Wandern^^, so nenne ich es jetzt mal.
    In den nächsten Jahren werde ich eine etwa 300 km lange Wanderung in Norwegen anstreben und wollte dies auf einfache Art und Weise von statten gehen lassen.
    Und zwar muss ich 300 km genau gerade Richtung Osten, das war’s. Dazu bräuchte man nicht mehr als einen Kompass und naja, etwas Ehrgeiz und Verständnis, was ich denke ich mal ausreichend für so eine Tour habe.
    Nun wollt ich einfach mal so von euch wissen, was ihr davon haltet. Denn auf vorgelegten Strecken zu laufen finde ich eigentlich langweilig.
    Es kommt mir so rüber, als wolle man damit sagen, der Mensch sei heutzutage nicht mehr in der Lage, in der Natur zurecht zu kommen.
    Als wär man ein kleines Kind, was einfach den Bildern folgt. Da ist doch null Spannung, null Atmosphäre.
    Alle die dagegen sind, sagen mir meist, man sehe mit der modernen Art heute viel mehr. Aber darauf kommt es mir ja ebenfalls nicht an.
    Es soll nicht nur eine Zweckfreie Wanderung sein, sondern auch eine Art Abenteuer.
    Was haltet ihr von sowas?

    #1811

    Seriunen
    Teilnehmer

    300 Km Richtung Osten ohne Route und auf sich alleine gestellt. Ich glaube nicht das solch ein „Abenteuer“ jedem Spaß macht, aber ich finde die Idee gut und je nach Menschentyp auch realisierbar. Das Risiko wäre auch kalkulierbar, schließlich verlässt Du nicht die Zivilisation und könntest so mit auch immer Hilfe finden. Allerdings könnte die Strecke bei der Wanderung ohne Route evtl. auch länger und anstrengender werden als geplant. Vermutlich erwischt man nicht immer den optimalen, vielleicht sogar mal den falschen Weg, ausserdem könnte man während der Abenteuer-Wanderung auf Hindernisse stoßen die man umgehen muß. Trotzdem, mir gefällt der Gedanke und es ist eine echte Herausforderung.

    #2775

    Seriunen
    Teilnehmer

    Ich finde das großartig. Gerade weil ich das weglassen der „geplanten Route“ selbst auch bevorzuge. Wenn bereits man vorher weiss, was in den nächsten Kilometern Rastplätze,Berghütten-und Zivilisationstechnisch passiert, geht bei mir der „Wildnis“-Effekt ein wenig flöten. Nicht falsch verstehen. Auch ich wandere Routen, welche ich vorher organisiert habe, aber diese Hang-Loose Art zu wandern ist reine Erfüllung (Zumindest für mich). Dieses Wissen, das man im Zweifel mit lebensbedrohlichen Situationen fertigwerden muss,ohne auf helfende Umstände von außen, macht für mich den eigentlichen Reiz des Trekkings aus.
    Ich beglückwünsche Dich zu dieser Entscheidung und hoffe, der Trip hat Dir das gegeben , was du dir erhofft hattest.
    Mal abgesehen davon ist Norwegen der perfekte trekking-Ground!
    Pharell

    #2957

    Seriunen
    Teilnehmer

    das war romantisch aber interessant, bei Deutsche macht man so gar nicht, aber es ist eine Art zu Wandern. von Nord bis Suedeuropa, wenn man Zeit hatte, kann man so Wandern lassen. als die Zeit von Weihnachten kommt, dass man mit weihnachtsgeschenke und die Kleidung damit Wandern das war tolle Ideen dazu.

    #2970

    Seriunen
    Teilnehmer

    Ich finde es auch total spannend, Wanderungen ohne Route vorzunehmen. Wenn man nicht genau weiß, wohin es dich in der nächsten halben Stunde verschlagen wird – solche Ausflüge haben für mich wesentlich mehr Reiz als geplante Touren.

    #5206

    Froment
    Teilnehmer

    Ich finde die jede einfach mal 300 km Richtung Osten zu laufen und zusehen, was dann kommt sehr spannend. Allerdings wie sieht es mit praktischen Erwägungen aus? Was ist mit einem Schlafplatz usw. Es führt zu sehr vielen Problemen, die wahrscheinlich die meisten Menschen abschrecken werden.

    #5341

    Tinkerbell_931
    Teilnehmer

    Mich würde Intressieren ob Wandern zum Abnehmen das richtige ist?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 6 Monate von  Tinkerbell_931.
    #5403

    dark
    Teilnehmer

    Bisschen riskant sowas ne

    Gruß an alle 🙂

    #5419
    Running Man
    Running Man
    Teilnehmer

    Ich lebe hier am Rande des Westerwaldes und hier gibt es unendlich viele Wanderwege. Ich bin sehr oft mit den Hunden draußen, bei Wind und Wetter.

    #5693
    Stefffen
    Stefffen
    Teilnehmer

    wander auch gerne 🙂 bei uns um den see da gib
    es aber mehere wege usw

    Ohne unseren Glauben hätten wir gar nichts -- außer einem unbezwingbaren Schicksal, Tag für Tag.

    #5840
    Hoirecka
    Hoirecka
    Teilnehmer

    Ich bin ein großer Freund von Wandern ohne Planung, bzw. zumindest mit einem gewissen Fehlerspielraum. Da ist man oft etwas abseits vom Schuss, kann eigene Entdeckungen machen und wenn man sich genug Zeit nimmt, macht es auch mehr Spaß. Muss man aber halt planen und/oder passende Ausrüstung und vor allem Freunde mitnehmen, ist ja nicht so einfach wie man glauben sollte…..Bewegung macht mir ja meistens nur dann wirklich Spaß, wenn sie flexibel und abenteuerlustig ist.

    Wäre es nicht schlimm, wenn jeder sagte, wo kämen wir denn hin und niemand schauen würde, um zu sehen, wohin man denn käme. wenn man denn ginge.

    #5852

    Rmadrid
    Teilnehmer

    Ich bin ein großer Freund von Wandern ohne Planung, bzw. zumindest mit einem gewissen Fehlerspielraum. Da ist man oft etwas abseits vom Schuss, kann eigene Entdeckungen machen und wenn man sich genug Zeit nimmt, macht es auch mehr Spaß. Muss man aber halt planen und/oder passende Ausrüstung und vor allem Freunde mitnehmen, ist ja nicht so einfach wie man glauben sollte…..Bewegung macht mir ja meistens nur dann wirklich Spaß, wenn sie flexibel und abenteuerlustig ist.

    Ja da hast recht. Eine größere Gruppe an Freunden zu organisieren kostet mal mehr Kraft als die Wanderung selbst! 🙂 Heutzutage ist ja jeder irgendwie verplant und es raubt einen schon fast die Lust einen Wanderung für mehrere zu organisieren. Ich mach das dann doch noch etwas spontan und geh einfach mal mit der Freundin ein Wochenende wo hin. Macht Spaß und Wanderrouten gibts ja eh so viele. Selbst erkundigen macht auch viel Spaß muss ich sagen 🙂

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.